Trächtigkeitstagebuch

ein Welpe wächst heran...

 

 

Fotos von National Geografic!

 

 

 

Das ist bisher geschehen:

Lange bevor es losgeht, stehen etliche Recherchen über den möglichen Mr. Right an. Die Ansprüche sind hoch: einwandfreie Gesundheitsergebnisse, ein wirklich ausgeglichener Charakter, der sich gut mit Lilly ergänzt, optisch natürlich der schönste Border der Welt ;-) und möglichst auch in den Linien, also der Verwandschaft keine ernsthaften Erkrankungen.

Gefühlt dauert die Rüdenwahl jedes Mal länger :-).

 

Die Entscheidung ist getroffen und wir freuen uns riesig! Da die Fahrt wirklich sehr weit ist, konnten wir den Auserwählten diesmal nicht zuvor persönlich kennenlernen. Aber es gab viele Informationen, Videos und Fotos vorab. Trotzdem sind wir dann vom Kennenlernen noch begeisterter nach Hause gefahren als wir eh schon vorher waren :-). Wir sind überzeugt die beste Wahl für unsere Zaubermaus getroffen zu haben!

Am 24. Januar fahren wir gespannt zum Ultraschalltermin und hoffen munter schlagende Welpenherzen schlagen zu sehen.

 

Am 17.12.2018 ist Lilly läufig geworden. Eher als geplant, aber in einem Mehrhündinnenhaushalt ;-) hängt man sich doch gerne mal an die Läufigkeit einer anderen dran.

Am 19.12. ging es dann direkt zum Abstrich und zur ersten Läufigkeitskontrolle. Lilly wurde gründlich untersucht und auch der Abstrich war einwandfrei.

Obwohl Lilly bei ihrem ersten Wurf erst am 20. Tag "stand", haben wir uns dazu entschieden schon an Tag 11 den ersten Progesterontest zu machen.

 

Und als ob Lilly das zunehmende Winterwetter im Süden geahnt hätte, hat sie sich sehr beeilt ;-). Sie macht es einem halt immer einfach ;-). Schon am 30.12. sind wir in aller Früh, eigentlich mitten in der Nacht losgefahren, um IHN und natürlich seine Familie zu treffen. Zum Glück war das Wetter zu diesem Zeitpunkt noch ganz in Ordnung für so ein Unterfangen.

 

Und damit startet nun hoffentlich die Entstehung unserer E-Borderlinge:

 

 

Die Entstehung eines kleinen Hundewelpen beginnt natürlich mit dem Deckakt.

 

Lilly ist am 30.12. gedeckt worden.

Nun heißt es Daumen drücken!

Die beiden haben sich auf Anhieb gut verstanden. Sie haben erst ausgiebig bei einem kleinen Spaziergang im Schnee gespielt und nach kurzer Zeit haben sie dann zueinander gefunden. Alles lief sehr harmonisch!

Wir sind nun sehr gespannt!

 

 

1. Trächtigkeitswoche

30.12. bis 05.01.2019

 

Die Eizellen werden befruchtet und setzen sich nun in Bewegung in Richtung Gebärmutterhals. Sie teilen sich täglich, und entwickeln sich zu sogenannten Morula (Maulbeerkeime).

Die Gebärmutterschleimhaut wird für die Einnistung der befruchteten Eizellen vorbereitet.

 

2. Trächtigkeitswoche

06.01. bis 12.01.2019

 

Um den 8. Tag herum entwickeln sich die Maulbeerkeime zu Blastozysten, ab jetzt spricht man von „Embryos“.

Die Embryonen erreichen in dieser Zeit die Gebärmutter. Am 11. Tag beträgt die Größe der einzelnen Embryonen ca. 0,6 mm.  Bis zum 14. Tag verdoppeln sie ihre Größe auf mehr als 1mm.

 

3. Trächtigkeitswoche

13.01. bis 19.01.2019

 

16. Tag

 

Die inneren Organe beginnen sich zu entwickeln, Kopf und Körper formen sich, die Wirbelsäule und das zentrale Nervensystem wird angelegt.

Die Größe der Embryos beträgt ca. 2 mm.

 

Ab jetzt sind die Embryonen sichtbar und auch der Herzschlag kann wahrgenommen werden.

 

18. bis 20.Tag

 

Die mittlerweile 4mm großen Embryonen nisten
sich in der Gebärmutter ein und die Ausbildung der Plazenta beginnt.

 

20. bis 22.Tag

 

Die Entwicklung schreitet rasend schnell voran.  Winzige Knospen bilden sich, aus denen die Vorderbeine werden, und auch die Knospen der Hinterbeine entwickeln sich einen Tag später. Die Augen kann man nun erahnen.

Jetzt bildet sich das Neuralrohr, der Vorläufer des Gehirns und Rückenmarks. Der Embryo nimmt die klassische Fötenstellung ein. 

4. Trächtigkeitswoche

20.01. bis 26.01.2019

 

 

23.-28. Tag

 

Ende der 4. Trächtigkeitswoche erfolgt die Ultraschalluntersuchung.

Die organische Entwicklung schreitet fort.

Leber, Magen, Rücken, Kiefer und Zähne, Tasthaare, Ohren und Nase, werden angelegt. Die Beine und Pfoten sind nun klar erkennbar. Auch die Größe der Embryonen ist vergleichbar mit der einer Walnuss.

 

Wie immer gibt es diverse Anzeichen, die für und gegen eine Trächtigkeit sprechen. Wir warten sehr gespannt auf Donnerstag. Dann geht's nach Dortmund zum Ultraschall. 

Lilly geht es gut, sie ist sehr verschmust und ihre Haare stehen am Bauch seitlich ab.

 

Die Ultraschalluntersuchung hat munter schlagende Welpenherzen gezeigt und so freuen wir uns riesig auf unseren E-Wurf. Das Trächtigkeitstagebuch wird also fleissig weitergeführt!

5. Trächtigkeitswoche

27.01. bis 03.02.2019

 

Ab dem 29. Tag

 

spricht man nun vom Fötus, nicht mehr vom Embryo. Die Föten sind quasi als Miniaturausgabe in einer Größe von ca. 2 cm bereits voll entwickelt. Sogar Zehen, Barthaare und Krallen sind zu erkennen bzw. beginnen sich zu entwickeln.

31. bis 32. Tag

 

Es kommt zum so genannten Nabelbruch, d.h. der Darm wird kurzzeitig aus der Körperhöhle verlagert um schneller wachsen zu können.

Die schimmernde Hülle über den Augen dient als Schutz des sich entwickelnden Sehorgans.

 

33. Tag

Die Gebärmutter zeigt zunächst oviole Fruchtampullen , die um den 33. bis 35. Tag „zusammenfließen“ und zu Schläuchen auswachsen. Die Gebärmutter faltet sich, da der Platzbedarf der Welpen enorm ist.

Um den 35. Tag ist die Organbildung (Organogenese) bei den Welpen abgeschlossen. Bis dahin sind die Welpen äußerst empfindlich für äußere Einwirkungen wie Medikamente, Impfungen, Röntgenstrahlen, Vitaminmangel und –überversorgung, Überhitzung und Umweltschadstoffe, da der Fötus durch die Nabelvene und -arterie direkt mit der Mutter verbunden ist.

 

35. Tag

 

Die Augen und Ohren sind fertig entwickelt, die Augenlider ausgebildet und die Finger vollständig getrennt.

Barthaare und Krallen beginnen sich zu entwickeln, ebenso die Form der Handplatte und die Anlage der Augenbrauen.

 

 

 

 

6. Trächtigkeitswoche

04.02. bis 10.02.2019

 

Die Hautpigmentation und die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln und ist am 52. Tag abgeschlossen.

Die Fellfarbe ist diesmal spannend: mit Sicherheit erwarten wir schwarz-weiße Welpen, eventuell könnten auch blaue oder rote Welpen geboren werden.

 

Die Föten sind jetzt ziemlich resistent gegen Störungen in der Entwicklung. Sie wiegen ca. 6 Gramm und sind ca. 45 mm lang.

 

Der Herzschlag ist aufgrund der ansteigenden Flüssigkeit in der Gebärmutter nicht mehr länger als Diagnosemethode nutzbar. Am 40. Tag wird der Darm wieder in die Körperhöhle verlagert.

 

Die Zeit rennt! Bald sind 2/3 der Trächtigkeit schon vorbei. Lilly geht es sehr gut. Ihr Appetit nimmt deutlich zu :-) und ihr Bauchumfang auch.

 

 

Lilly geht es weiterhin gut. Sie hat deutlich an Umfang zugelegt. Ihre Trächtigkeit kann sie keinesfalls mehr verstecken :-). Sie schläft mehr und bekommt ihr spezielles Aufzuchtfutter auf 3 Mahlzeiten am Tag verteilt.

7. Trächtigkeitswoche

11.02. bis 17.02.2019

 

Das letzte Drittel der Schwangerschaft hat begonnen. Die Föten wachsen jetzt sehr schnell. 3/4 des Wachstums der Föten fällt in dieses letzte Drittel.

 

Desweiteren beginnen die Föten bereits im Mutterleib zu hecheln. Dadurch schützen sie sich schon vor der Geburt vor Überhitzung.

 

Wenn die Hündin einen durchschnittlichen oder grossen Wurf trägt, kommt es zur Faltung der Gebärmutterhörner, wodurch sich ihre äusseren Linien drastisch verändern.

 

In den bisher knorpeligen Knochen der Föten beginnt die Verkalkung. Die Welpen können nun leicht unter der Bauchdecke ertastet, jedoch schlecht gezählt werden.

 

Das Bild zeigt einen kleinen Bullmastiff ca. am 45. Trächtigkeitstag.

Der Fötus hängt an der Nabelschnur wie ein Raumfahrer im Weltall und bewegt sich frei in der mit Fruchtwasser gefüllten Blase. So ist er fantastisch stoßgesichert.

Sein Haarkleid ist noch schütter, die endgültige Pigmentierung ist jedoch schon fertig. Die Ohrmuscheln sind fertig ausgeprägt und auch das typische Merkmale – wie hier das Faltengesicht des Mastiffs – sind lange vor der Geburt zu erkennen.

8. Trächtigkeitswoche

18.02. bis 24.02.2019

 

 

In dieser Woche nehmen die Föten weiter deutlich an Gewicht zu. Am Ende der 8. Woche ist der Fötus voll entwickelt, die Lungenreife ist gegeben und ab dem 56. Trächtigkeitstag, also circa ab dem 23.02.2019 ist eine Geburt sicher möglich.

Dennoch ist jeder Tag im Mutterleib wertvoll.

 

Das passiert in der folgenden Woche:

9. Trächtigkeitswoche

25.02. bis 01.03.2019

 

Endspurt....

Bald ist es soweit!

Voraussichtlich zum Ende der 9. Trächtigkeitswoche werden die Borderlinge hoffentlich ohne Komplikationen und alle munter die Welt erblicken.

Sie nehmen weiter an Gewicht zu und das Haar wächst.

 

Die Welpen sind bereits jetzt schon berührungsempfindlich und genießen die von Lilly so sehr eingeforderten Streicheleinheiten.

 

Die Wurfkiste ist aufgebaut, Decken und Handtücher sind gewaschen, alles weitere steht ebenfalls bereit und Lilly bekommt nun homöopathische Mittel, die die Geburt erleichtern sollen. Ab morgen werden wir dreimal täglich Lilly's Temperatur kontrollieren.

 

Wir sind unheimlich gespannt :-)!

 

 

Weitere Infos unter E-Wurf und im Welpentagebuch!